Multiliner von Copic

Die Farbe ist alkoholbasiert und trocknet sofort, daher kann man mit Copic-Markern grosse Flaechen gleichmaessig ausfuellen, weiche Farbuebergaenge realisieren und sie sogar fuer Airbrush einsetzen. Der COPIC Marker ist das ideale Handwerkszeug fuer professionelle Gestalter in Werbeagenturen, Grafik- oder Design-Studios. Toner wird nicht angeloest, daher eignen sich Copics auch zum colorieren von Fotokopien. Copic-Stifte werden vor allem von professionellen Anwendern in den Bereichen Produktdesign, Grafikdesign, Illustration, der Modezeichnerei, fuer das Layout von Medien sowie in der Architektur zum Markieren und Einfaerben verwendet. Ausgestattet mit einer breiten und einer feinen Polyester-Spitze. Copic-Stifte sind in 216 verschiedenen Farbtoenen erhaeltlich. Nach der Trocknung ist die Farbe wisch-, wasserfest und lichtecht.

Die Farbe kann mehrmals nachgefuellt werden. Mit 7 weiteren Spitzen (inkl. Kalligrafie, Brush und Super Fine) ist der Marker fuer alle Anwendungsbereiche nutzbar.

Die Tinte des Marker ist auf Alkoholbasis, toxikogisch unbedenklich und nahezu geruchlos.

March 23, 2011 at 1:13 am Leave a comment

Bündnis gegen Graffiti-Schmierer

Graffiti am S-Bahnhof GerresheimZWEI-MILLIONEN-EURO-PROJEKT VON LAND UND BAHN
VON P. POENSGEN

Landesregierung und Deutsche Bahn rüsten auf im Kampf gegen die Graffiti-Schmierer: Mit
einem Zwei-Millionen-Euro-Projekt sollen 100 ganz besonders betroffene NRW-Bahnhöfe und
S-Bahnstationen vor Schmierereien geschützt werden.
Ein Einsatz, der sich lohnt: Denn die Graffiti-Entfernung kostet 8,5 Millionen Euro – und zwar jedes
Jahr. Ortstermin am S-Bahnhof Friedrichstadt: Verkehrsminister Lutz Lienenkämper (40, CDU) und der
Bahn-Bevollmächtigte Reiner Latsch machten sich gestern ein Bild der Verschmutzungs-Lage.
Lienenkämper: „Graffiti ist kein Kavaliersdelikt! Der Schaden geht über die Sachbeschädigung hinaus –
denn ein verschmierter Bahnhof wirkt verwahrlost, verursacht Ängste und beeinträchtigt nachhaltig das
Sicherheitsempfinden.“
Was jetzt passiert:
• In 100 Bahnhöfen und Haltepunkten werden alle glatten Flächen mit einer speziellen Schutzschicht
eingesprüht, von der man Graffiti einfach mit Wasser abwischen kann. In Düsseldorf sind das u.a. die
S-Bahnhöfe Bilk, Derendorf, Eller-Mitte, Gerresheim, Hellerhof und Wehrhahn.
• Die Schmierereien sollen zukünftig spätestens nach 72 Stunden entfernt werden. Ziel: Der Urheber
(der sich oft als „Künstler“ sieht) soll frustriert werden, da kaum jemand seine Bilder sieht.
Reiner Latsch: „Wir nehmen den Farbschmierern ihr Erfolgserlebnis. Neben der rauchfreien
Zone wollen wir so demnächst auch eine graffitifreie Zone schaffen.“
Quelle Bild.de

January 27, 2011 at 12:37 am Leave a comment

Morka

Morka83 aus dem kroatischen Rijeka hat jede Menge frische Character hochgeladen, we like! Mehr hier und hier auf MySpace

via

May 25, 2010 at 6:45 pm Leave a comment

Und noch mehr Banksy…

Banksy Galerie Teil 2 – neuere Werke!

via

May 15, 2010 at 12:40 am Leave a comment

Review Luminale Aktion Graffitiwriting Art with fire and light

Hier gibts mehr Impressionen der Luminale Aktion “Firetagging” im Blog von Bomber.

via

May 13, 2010 at 5:40 am Leave a comment

Neues Graffiti Projekt in Frankfurt

Seit gestern läuft im Sinai-Park (Frankfurt-Eschersheim) das Projekt “Schnitzing”, initiiert vom Bildhauer Hendoc. Im Park wurde ein 4 Meter hoher Würfel aufgebaut, dessen Aussenseiten mit Leinwänden verkleidet ist. Diese sollen als legale Sprühfläche für Graffiti Werke zur Verfügung stehen…

via

May 11, 2010 at 6:41 am Leave a comment


Categories

  • Blogroll

  • Feeds